0 Daumen
163 Aufrufe

Aufgabe:

Zum Wechselwirkungsprinzip "actio=reactio" (3.Newtonsches Axiom): Stimmt diese Aussage?

Zwei Skateboardfahrer besitzen die selbe Masse und halten jeweils die beiden Enden eines Seils fest. Der 1.Skateboardfahrer übt nun eine Kraft F auf den zweiten aus. Dann...

gibt es eine Gegenkraft, die gleich  groß, entgegengesetzt gerichtet ist und an Fahrer 1 angreift.


Problem/Ansatz:

bitte um eure Hilfe. L.Gimage.jpg

Text erkannt:

\( o+f \)
\( o=\sqrt{b} \)

von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Salut,


Zwei Skateboardfahrer besitzen die selbe Masse und halten jeweils die beiden Enden eines Seils fest. Der 1.Skateboardfahrer übt nun eine Kraft F auf den zweiten aus. Dann
gibt es eine Gegenkraft, die gleich  groß, entgegengesetzt gerichtet ist und an Fahrer 1 angreift

Ja, die Aussage trifft zu.

Übt also bei gleicher Masse beispielsweise der linke Skateboarder eine Kraft (actio) auf den rechten Skateboarder aus, übt letzterer die Gegenkraft (reactio) auf den linken Skateboarder aus. Dabei sind Kraft und Gegenkraft gleich groß, jedoch genau entgegengesetzt gerichtet. Somit spielt es auch keine Rolle, ob nur der linke, nur der rechte oder aber beide gleichzeitig am Seil ziehen. Die Skateboardfahrer werden sich in der Mitte treffen.


Schöne Grüße :)

von 4,9 k
0 Daumen

Hallo

ja, der zweite muss dieselbe Kraft ausüben, stell dir vor er tut es nicht und lässt einfach das Seil los, kann der erste dann noch "kräftig" ziehen? Die beiden fahren aufeinander zu, solange beide das Seil festhalten

Gruß lul

von 15 k

Dankeschön .

L.G

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community