0 Daumen
51 Aufrufe

Das ideale Gasgesetz ist pV=nRT

Meine Frage ist: ist der Druck p der druck innerhalb des Gases? Also den die Teilchen aufeinander ausüben? Ist des also der Schweredruck wenn nicht wo liegen dann die Unterschiede?


Danke euch

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

 es ist der Druck, der auf das Gas ausgeübt wird und also in ihm wirkt. Das Gesetz sagt nicht, woher p kommt, das kann in einem Kolben der Stempeldruck sein, in der Atmosphäre der Schweredruck, in einem Luftballon der Druck der Hülle, usw. eigentlich üben die Teilchen keinen Druck aufeinander aus, der Druck entsteht durch den Zusammenprall der Teilchen  mit den Wänden, beim idealen Gas stoßen Teilchen elastisch aufeinander.

Gruß lul

von 15 k

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort

Wenn ich dann ein Gas in der Atmosphäre betrachte und den Druck mit dem idealen Gasgesetz berechnen möchte was ist dann der Bezugspunkt? Denn der Schweredruck ist von der Höhe abhängig d.h mittendrin des Gases ist der Druck niedriger als der Druck am untersten Teilchen des Gases ist der auszurechnende Druck ( im Fall des schweredrucks ) dann immer bzgl. dem untersten Punkt? Also gibt den größten Druck an?


Danke sehr

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community