0 Daumen
26 Aufrufe

Hallo :)
gegebene Angaben: Plattenlängen: 4cm
Plattenabstand: 1cm
Ablenkspannung an den Ablenkplatten: 508 V

die Elektronen werden mit einer konst. Geschw. von 8.454x10^7 in die vertikalen Ablenkplatten eintreten

ges.:

a) Zeige, dass ein Elektron beim Durchlaufen dieser Spannung auf eine Geschw. von 8.454*10^7 m/s beschleunigt wird; Spannung zwischen Glühkathode und Anode: 20.324 kV

meine Frage: es gilt ja die Formel v= Wurzel (2*q*U / m )
für U würde ich entweder 508V oder die 20.324 kV einsetzen, hier bin ich mir nicht sicher, da ich irgendwie 2x Spannung habe?
für m würde ich die Masse eines Elektrons einsetzen, 9.1*10^-31kg

für q würde ich 1.6*10^-19 C einsetzen (weil "e")

ist das richtig soweit? und wenn ja welche Spannung muss ich nehmen?

b) Wie müssen die vertikalen Platten elektrisch geladen sein, damit der Strahl nach oben hin abgelenkt wird?
ich habe hier keinen wirklichen Ansatz, Hilfe mit Erklärungen wäre sehr geschätzt

c) Welche Bewegungsarten vollführen die Elektronen in x und y Richtungen während des Fluges bzw. nach den Ablenkplatten(zwischen Plattenende und Leuchtschirm)

also ich würde sagen, dass sie eine gleichmäßig Beschleunigte Bewegung in x und y Richtungen während des Fluges vollführen und nach den Ablenkplatten eine gleichförmige Bewegung(?) Ist es richtig so? reicht es als Antwort?

Ich bedanke mich schonmal für die Hilfe :)

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

die Beschleunigung wird ja zwischen Kathode und Anode erzeugt, die Ablenkplatten lenken nur ab und ändern also nur (wenig) die Geschwindigkeit in y Richtung; deine Zahlen und die Formel sind richtig .

das e ist ja negativ, also muss oben positiv sein.

(Zwischen Kathode und Anode beschleunigte Bewegung in x Richtung, aber danach ist wohl nicht gefragt)

die e zwischen den Platten beschreiben eine "Wurfparabel" vx ist konstant, in y Richtung konstante Beschleunigung mit a=E/(e*m) und E=U/d d=Plattenabstand, danach schräg nach oben, geradlinig, da Kräftefrei.

Gruß lul

von 11 k

hallo und welche Spannung muss ich bei a für die Berechnung nehmen? die Ablenkspannung oder die Spannung zwischen Glühkathode und Anode?

Hallo,

wenn du Antworten wirklich sorgfältig liest steht da die Antwort in meinem post!

lul

also ich würde sagen, dass ich die Spannung zwischen Glühkathode und Anode brauche, da die Beschleunigung dort erzeugt wird. Ist das richtig? ich will sicher gehen

ja! was sonst?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...