0 Daumen
73 Aufrufe

Hallo!

Ich habe folgende Experimente mit einem Elektroskop durchgeführt, jedoch erscheinen mir die Ergebnisse widersprüchlich: Einmal habe ich einen Plastikstab mit Wolle aufgeladen und es kam zum Ausschlag des Zeigers. Beim anderen Experiment habe ich einen Pol meines Netzgerätes an eine Metallfläche des Elektroskops gehalten und selbst durch Influenz war kein Ausschlag zu erkennen. Ist der Pol erst dann negativ/ positiv wenn Strom fließt oder habe ich einen Fehler gemacht und etwas vergessen? Falls tatsächlich die Pole erst existieren, wenn Strom fließt: Warum?

Ich bin sehr gespannt auf Ihre/ Eure Antworten - mit dieser Frage plage ich mich nun schon eine ganze Zeit herum ;)

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

am Plastikstab wurde durch das Reiben ein Ladungsüberschuss erzeugt, der sich dann zur Platte des Elektroskops hin ausgleicht.

Am Minuspol (Pluspol) eines Netzgerätes können erst Elektronen abgezogen (aufgenommen) werden werden, wenn sie über einen geschlossenen Stromkreis am Pluspol wieder ersetzt (welche abgegeben) werden., und dann fließt natürlich Strom.

Gruß Wolfgang

von 5,0 k

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Gäbe es irgendeine Möglichkeit, mithilfe von elektrischem Strom einen Ausschlag des Elektroskops zu erzeugen?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...