0 Daumen
123 Aufrufe

Hallo habe Probleme bei dieser Aufgabe:


Ein gedämpfter Feder‐Masse‐Schwinger (Federkonstante D= 20 N/m, geschwindigkeitsproportionale Dämpfung)
wird zum Zeitpunkt t=0s um 20 cm ausgelenkt und losgelassen. Die Kreisfrequenz der Schwingung beträgt omega_d= 1,516
1/s. Die Amplitude des Schwingers hat nach zwei Schwingungsperioden um 40 % abgenommen.


Wie groß ist die noch vorhandene Schwingungsenergie nach 5 Schwingungsperioden?


wollte es mit dieser Formel machen, aber es klappt nicht:


blob.png


$$ \begin{array}{l}{\text { 3 a) } \Lambda=0,255} \\ {\text { 3 b) } m=8,7 \mathrm{kg}} \\ {\text { 3 c) } W=0,031 \mathrm{J}} \\ {\text { 3 d) } \mathrm{s}=0,14 \mathrm{m}}\end{array} $$


Aufgabe a b habe ich gelöst, komme bei c) nicht weiter

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

Wie groß ist die noch vorhandene Schwingungsenergie nach 5 Schwingungsperioden?

E0 = 1/2 · 20 N/m · (0,2 m)2 =  0,4 J    (elastische Energie der Feder in t=0)

Energie En (nach n Schwingungen)  =  E0 · e-2n·Λ

Nach n=5 Schwingungen also:   E5  =  0,4 J · e-2·5·0,255  ≈  0.0312 J 

Gruß Wolfgang

von 5,2 k

super vielen Dank,


hatte ich ja fast richtig :)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...