0 Daumen
80 Aufrufe

Hi Leute,

heute geht es mal wieder um eine physikalische Herausforderung. Nun zur Aufgabenstellung:

Aus der Gleichung Fz= mv²/r folgt Fz ~ 1/r: Setzt man v= 2πr/T ein, so folgt Fz= 4π²mr/T² und daraus Fz ~ r. Nun soll ich den "scheinbaren" Widerspruch erklären. Nur das Problem ist, dass ich kein Plan habe(Nehmt mir das bitte nicht Übel).

Hoffe auf gute Antworten

Bis dahin

Gruß

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

 es ist doch Fz proportional zu 1/r nur für konstante Geschwindigkeit v , Fz proportional r nur für konstante Umlaufzeit.  Also zu sagen F ist proportional 1/r oder r ist so falsch, es gehört immer dazu bei konstantem ....

Gruß lul

von 10 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...