0 Daumen
254 Aufrufe

Ultrakurzwellen haben einen Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz.(Ihre Ausbreitungsgeschwindigkeit ist die Lichtgeschwindigkeit).

1. Berechne die zu diesen Grenzen gehöhrenden Wellenlängen.

2. Ein Sender des UKW- Bereiches sendet auf einer Frequenz von 103,4MHz. Bestimme die dazugehörige Wellenlänge.

3. Ein Radiosender strahlt Wellen mit einer Wellenlänge von 3,13m aus. Welcher Sender ist gemeint ?

von

1 Antwort

0 Daumen
Wie genau das ging war auch ein bisschen her. Aber google hilft (hätte dir bestimmt auch helfen können ):
1. Wellenlänge : λ = c /f
Deine Frequenzen sind einmal f = 30 *10^6 und einmal f2 = 300*10^6
Also λ= c / (30*10^6)= und λ = c/(300*10^6)
Entnehme den Wert für c(Lichtgeschwindigkeit) aus einer Formelsammlung oder Internet. In den Taschenrechner eintippen überlasse ich dir.
2.
Genau das selbe wie bei 1. : f= 103,4*10^6

3. :
3,13 = c/f
c/3,13m= f

Achte auf die Maßeinheiten.
von

Vielen Dank :-) !

Stimmen die Ergebnisse ?

1.  9,99*10-7 ;9,99*10-6

2.103400000

3. 95,75

LG

Also ich bekomme : 9,99m und 0,999m als Ergebnis heraus.

Bei 2. habe ich 2.899m raus. Was hast du denn da gerechnet?

und

3. 95,78 MHz

1. 299,711/30(0)*106

2. 103,4*106

3. 299,711/3,13=95,75

Was habe ich falsch gemacht ?

(Theoretisch ja alles )

Doch wie kommt man auf die richtige Lösung ?

Lichgeschwindigkeit :

299792458 m/s

Wo hast du deinen Wert für die Lichtgeschwindigkeit denn her?

Achte auch auf Klammern bei :

299792458 m/s  / (30*10^6 )

Gut ist es auch immer wenn man sich die Einheiten aufschreibt,dann hat man später weniger Probleme bei den Kommastellen (30*MHz= 30*10^6 Hz = 30*10^6 1/s)

Du musst doch 2. f noch in die Formel einsetzen...

Du hast doch f= 103,4*106

Jetzt einsetzen in :

λ = c /f

Und 3. ist auch nur falsch da du einen falschen Wert für c benutzt hast.

Ok,Dankeschön für die tolle Erklärung

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community