0 Daumen
100 Aufrufe

Hallo liebe Leute,


kann  mir einer bei dieser Aufgabe helfen?

Leider gibt es keine Lösungen.


Ich brauche dringend Hilfe:


Ein Kind m=30 kg steht auf dem Rand eines stillstehenden Karussells (Radius R=2 m, Massenträgheitsmoment bezüglich der Drehachse JK = 150 kg m²). Das Kind fängt einen Ball mit der Masse mB, den ihm ein Freund unter einem Winkel von 20° bezüglich der Kreistangenten von außen zugeworfen hat. Wie schwer und wie schnell war der Ball, wenn nach dem Auffangen des Balls delta_W = 219,28 J. an Energie verloren ging und die Winkelgeschwindigkeit des Systems nach dem Auffangen w = 0,2 rad/s betrug? Hinweis: Kind und Ball sind als Massenpunkte zu

behandeln.


blob.png

Mein Ansatz:


blob.png


Über eine Rückmeldung freue ich mich.


Vielen Dank

von

habe die 2 Gleichungen in einem Online Rechner eingetippt.


Da kommt für die Masse unsinn raus.


Wo ist mein Fehler?


blob.png

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

Impuls ist hier schlecht, weil du ja keine Punktmassen hast und I*v kein Impuls ist. auch den Energiesatz lieber mit w nach dem Fangen als mit v rechnen.

 Drehimpulserhaltung : Drehimpuls des Balls relativ zum Drehzentrum : L=mB*v*r*cos(20°)

nach dem Auffangen: L=I*w mit I=Ik+mB*r^2 also

mB*v*r*cos(20°)=150kgm^2+mB*4m^2

Energiesatz mB/2*v^2 -  219,28 J=I/2w^2

Damit hast du die 2 Gleichungen für mB und v

Gruß lul

von 8,0 k

danke lul :)

hier ist mein Weg dazu


blob.png

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...