0 Daumen
215 Aufrufe

Hey 

ich habe mit folgender Aufgabe Probleme :

Ein Ball wird in ebenem Gelände mit der Anfangsgeschwindigkeit v0 = 15,0 m/s unter dem Winkel α1 = 35° zur Waagrechten abgeworfen. Unter welchem anderen Winkel kann man den Ball mit derselben Geschwindigkeit abwerfen, damit er genau am gleichen Punkt auftrifft ? Wie lange sind die Bälle jeweils in der Luft ? 

Annahme : Kein Luftwiderstand; Abwurfhöhe sei z = 0 (Höhe des ebenen Geländes ).


Nun haben wir auf den Folien folgendes : 

Position : 

x = v0 * t         und für Position z = (g*t² )/ 2    und z = (g*x²) / (2*v0²)

Jetzt haben wir in der Annahme aber stehen dass z = 0 ist und das würde heißen dass t = 0 und x = 0 ist also der Ball kein bisschen fliegt. 

Schaue ich mir dazu gerade falsche Formeln an ? 

Und ich verstehe auch überhaupt nicht wo die 35° zustande kommen könnte das wer mit ner kurzen Zeichnung zeigen ? Ein waagerechter Wurf ist doch so : der geht kurz zur Seite fast wie ne Gerade und fällt dann parabel förmig. Oder sind die 35° an dem Punkt wo der Ball den Boden trifft ? 

Mit freundlichen Grüßen Kevin

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 x=v0*cos(35)*t

y=v0*sin(35°)*t-g/2*t^2

y=0 bei t=0 und t=? daraus dann xw

 dann setze an xw=v0*cos(\alpha)*t, daraus t einsetzen in

y=0=v0*sin(\alpha))*t-g/2*t^2

du wirfst ja nicht waagerecht,  sondern unter 35° zur waagerechten:zu schiefer Wurf wimmelt es im Netz von Zeichnungen . zB hier https://www.leifiphysik.de/mechanik/waagerechter-und-schraeger-wurf/schraeger-wurf

Gruß lul

von 17 k

Hey vielen Dank für die Antwort.

Das andere t hab ich : 

t = (30m * sin(35°))/(s*g) = (30m * sin(35°))/(9.81 m/s) = 1.754 s

dies nun in x=v0*cos(35)*t einsetzen : 

x = 15m/s * cos(35) * 1.754s = 21.55m

Als nächstes : "dann setze an xw=v0*cos(\alpha)*t, daraus t einsetzen in" 
_______________________________________________________
21.55m = 15 m/s * cos(α) * t  ⇔   t = 1.4367 s / cos(α)


y=0=15m/s * sin(α)*(1.4367 s / cos(α)) - g/2* (1.4367 s / cos(α) )²


Tut mir echt Leid jetzt nochmal nachzuhaken aber könntest du das unterm Strich nochmal genauer erklären und hättest du dazu noch nen Link da würde gerne noch mehr zu lesen.

Lg 

Kevin

Hallo

 dieselbe Art Rechnung wie am Anfang als du xw ausgerechnet hast, nur jetzt kennst du xw aber den Winkel nicht, bzw nur einen. also hast du jetzt die selbe Sorte Gleichung  nur musst du jetzt erstmal die Zeit rauswerfen, und wieder den Aufprall bei xw und y=0

multipliziere die Gleichung mit cos^2(α) und benutze dass cos(α)*sin(α)=1/2*sin(2α) ist, löse danach auf. beachte : wenn 2α Losung ist, dann auch 180-2α:

du solltest ca 55° (und natürlich auch 35°) als Lösung finden.

den link bei lief find ich gut, hast du das schon alles gelesen, sonst such im Netz nach schiefer Wurf oder schräger Wurf .

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community