0 Daumen
331 Aufrufe

Hallo, ich muss für eine Prüfung am Montag was

bisschen was zur Sonne erzählen. Aktuell befasse ich mich mit der Kernfusion..

Jetzt gibt es da Widersprüchliche Angaben.

1) 4 Wasserstoffatome werden zu einem Helium

2) Deuterium und Tritium werden zu Helium


Was stimmt denn jetzt. Klar Deuterium und Tritium bestehen auch aus zwei Wasserstoffatomen, aber die Erklärung für 1 lautet

"Ja kriegt man halt ein Heliumatom mit 2 Protonen und 2 Elektronen und die restlichen beiden Wasserstoffatome machen 2 Neutronen aus. Bums hat man ein Heliumatom."

Aber 2 Protonen und 2 Elektronen sind doch schon ein Helium und mit mehr Neutronen wird es doch zu einem Isotop oder verstehe ich da was falsch. Im Periodensystem ist Helium ja an zweiter Stelle. Und wenn diese Erklärung stimmt, woher wissen die Atome denn, dass sie hier zu Helium und da zu Neutronen werden sollen. Warum wird bei 4 Wasserstoffatomen nicht einfach ein Stoff mit 4 Protonen und Elektronen, wo kommen die Neutronen her?


Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

von

1 Antwort

0 Daumen

Zwei der 4 Protonen zerfallen in je ein Neutron und ein Positron.

(Jedes Positronen trifft irgendwann auf ein Elektron, dann gibt es eine Paarzerstrahlung, bei der pure Energie frei wird.)

von

Und warum passiert das?

Frag den Urknall. Fakt ist: es passiert.

Und da die Ladung eine Erhaltungsgröße ist, muss das Verschwinden zweier positiver Ladungen (zwei Protonen werden zu Neutronen) durch das Erscheinen zweier neuer positiver Ladungen (in Gestalt von zwei Positronen) kompensiert werden.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...