0 Daumen
143 Aufrufe

Hey,

An einem Seil, das über eibe an der Decke befestigte Rolle gelegt ist, hängen die Massen m1= 500 g und m2= 510 g.

Die Masse m1 befindet sich auf dem Boden, m2 in einer Höhe h=2 m. Nach welcher Zeit t nach dem Loslassen schlägt m2 auf dem Boden auf?

Bestätige dein Ergebnis mit Hilfe des Energieerhaltungssatzes!

Ich weiß nur das es zum einen Epo(die Energie die Lage) und zum anderen Ekin ( die Energie die Bewegung) gibt. Und das der  Energieerhaltungssatz nicht zerstört werden kann, sie kann nur umgewandelt werden. Es bleibt immer die selbe Energiemänge. Aber wie man die Aufgabe jetzt berechnet verstehe ich nicht und wenn mir da jmd. weiter helfen kann wäre das echt super!


von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort
Da die größere Masse oben hängt, fällt sie nach der Formel s=0,5gt^2 runter.
Der Weg bis zum Aufschlagen ist s=2m, also
2m = o,5 * 9,81 m/s^2 * t^2
o,4077 s^2 = t^2
also t= 0,6386 s

pot. Enegie der Masse 10g ( wird ja nur die Differenz betrachtet) in 2m Höhe ist
E pot = m*g*h = 0,010kg* 9,81 m/s^2 * 2m = 0,1962 kg*m/s^2 * m = 0,1962 Nm.

E kin = 0,5 *m*v^2 und v ist die Endgeschwindigkeit, die das Massestück beim Aufschlagen hat,

wegen s=0,5*g*t^2 ist v=g*t und mit t= 0,6386 s (von oben) gibt das

v=9,81 m/s^2 * 0,6386 s = 6,2647 m/s   in E kin = 0,5 *m*v^2 eingesetzt

E kin = 0,5 *0,01kg *( 6,2647 m/s)^2 = 0,1962 Nm  also gleich der pot. Energie.
von 2,7 k

bi673 :

Ein guter Rat :  Schreib das bloß nicht so ab !

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community