0 Daumen
173 Aufrufe

Zwei Widerstände, von denen der eine 1 Ohm beträgt, sollen in Reihenschaltung den 10-fachen Widerstand ihrer Parallelschaltung ergeben. Wie grop muss der zweite Widerstand sein?

Kann mir jemand bei dieser Frage helfen? Die Lösungen geben die Lösungen 7,873 und 0,127 vor. Meine Probe ergibt aber, dass dies nicht stimmig ist. Den dazugehörigen Rechenweg kann ich auch nicht nachvollziehen.

von

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo

für die Parallelschaltung gilt

1/Rges=1/(1Ω)+1/R oder Rges=R*1Ω/(1+R)

für die Reihenschaltung Rges=1Ω+R

Reihenschaltung=10*Parallelschaltung

1Ω+R=10*R*1Ω/(1Ω+R)

daraus ohne Einheiten  (1+R)^2=10R eine quadratische Gleichung mit den 2 angegebenen Lösungen

deine Probe hast du wohl falsch gemacht, nimm die 2 ersten gleichungen, setz die Werte ein, dan muss daer eine 10 mal so groß wie der andere sein.

Gruß lul

von 18 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community