0 Daumen
104 Aufrufe

 Ein Signallämpchen einer Modelleisenbahn hst folgende Kenndaten. 4V,0,1A.
In der Anlage steht jedoch nur eine Spannung von 9V zur Verfügung.
A)Was ist zu tun? Fertige eine Schaltskizze an.
B)Berechne die Größe des Vorwiderstandes.

Gefragt von

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

U=RI

Lampe R = U/I = 4 V / 0.1 A = 40 Ω

9 V / (40 + x) * 40 = 4

x = 50  Ω

Der Vorwiederstand sollte 50 Ω betragen und zur Lampe in Reihe geschaltet werden.

Beantwortet von 6,8 k
0 Daumen

In Frage B wird eigentlich schon die Antwort zu A angedeutet:  Vorwiderstand ! Das bedeutet, dass man dem Lämpchen einen Widerstand geeigneter Ohmzahl R in Serie vorschalten soll.

Um die Größe dieses Vorwiderstandes zu finden, berechnest du zuerst den Widerstand RL des Lämpchens. Dann musst du dir überlegen, wie die Gesamtspannung aufgeteilt wird in die Spannung UR über den Widerstand und die Spannung UL des Lämpchens. So kommst du schließlich zu einer einfachen Gleichung für den gesuchten Widerstand R .

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...