0 Daumen
2,1k Aufrufe

Die Zeit-Weg-Funktion einer gleichförmigen Bewegung lautet s(t)= vt+s0, wenn die Bewegung zum Zeitpunkt

t0=0 an einer beliebigen Stelle s(0)=s0 beginnt.


a) Leiten Sie die Gleichung aus der Definition der gleichförmigen Bewegung her.

b) Deuten Sie beide Funktionen s(t)= vt+s0 und s(t) = vt, indem Sie mögliche physikalische Realisierungen beschreiben.

Gefragt von

2 Antworten

+1 Punkt

Eine etwas komische Frage.

a.) s ( t ) = v * t

b.) Beginnt die gleichförmige Bewegung am Startpunkt gilt
obige Formel für den größer werdenden Abstand ( Strecke ).

Ist der Startpunkt eine Wegtrecke ( s0 ) vom Beobachterstandpunkt
enfernt gilt
s ( t ) = s0 + v * t

Beispiel Startpunkt in 100 m Entfernung vom Beobachterstandpunkt.
und v = 10 m/sec
s ( t ) = 100 m + 10 m/sec * t
s ( 1 ) = 100 m + 10 * 1 = 110 m

Beantwortet von 6,3 k
0 Daumen

Du kannst die Gleichung aus der Annahme einer konstanten Beschleunigung ableiten. Wenn \( a \) die Beschleunigung ist, dann gilt nach den Newtonschen Gesetzten \( \ddot x(t)=a \). Daraus folgt durch Integration \( \dot x(t)=at+v_0 \) und daraus \( x(t)=a\frac{t^2}{2}+v_0t+s_0 \)
Eine gleichförmige Bewegung liegt vor wenn \( a=0 \) gilt. Damit hast Du deine Gleichung. Wenn \( s_0=0 \) gilt, fängt die Bewegung eben bei der Wegstrecke 0 an.

Beantwortet von

weshalb bringst du eine Beschleunigung bei dieser
Bewegung mit ins Spiel ?

Weil das der allgemeinste Fall einer Bewegung ist. ich habe Sie hinterher auch wieder Null gesetzt.

Na ullim, ich finde etwas weit hergeholt.

Die einfachste Art der Bewegung ist die gleichförmige
Bewegung ( v = const ) . Eine andere Bewegungform wurde
in der Frage auch nicht angesprochen.

Insgesamt ist die ganze Frage aber etwas komisch.

Die allgemeinste Art der Bewegung wird durch die Newtonsche Dgl. beschrieben und zwar durch \( \ddot{x}=F \) bis auf relativistische Effekte. Deshalb denke ich nicht das der Ansatz weithergeholt ist.

Ich meine du hättest dich mit der Beschleunigung im Bezug auf
diese Aufgabe etwas verstiegen.

Isaac Newton : jeder Körper verharrt im Zustand der Ruhe
oder der gleichförmigen Bewegung .... usw.

Ich verharre nun im Zustand der Ruhe.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...