0 Daumen
353 Aufrufe

Ein Student, dessen Körper eine Wärmekapazität von 180 kJ/K aufweist, gibt beim Lernen 100 W in Form von Wärme an die Umgebung ab. Dies ist gerade so viel, dass seine (mittlere) Körpertemperatur konstant bleibt.

In Welcher Zeit steigt bei gleicher Wärmebildung die (mittlere) Körpertemperatur um 2 °C an, wenn jegliche Wärmeabgabe unterbunden wird?

von

Vom Duplikat:

Titel: Wärmekapazität, Wärme, Körpertemperatur

Stichworte: temperatur,thermodynamik,wärmemenge

Ein Student, dessen Körper eine Wärmekapazität von 180 kJ/K aufweist, gibt beim Lernen 100 W in Form von Wärme an die Umgebung ab. Dies ist gerade so viel, dass seine (mittlere) Körpertemperatur konstant bleibt.

In Welcher Zeit steigt bei gleicher Wärmebildung die (mittlere) Körpertemperatur um 2 °C an, wenn jegliche Wärmeabgabe unterbunden wird?


1 Antwort

0 Daumen

Hallo, 

[ Antwort nach Kommentar editiert ]

in kompatiblen Einheiten:

P = 100 W ,  C = 180000 J/K ,  ΔT = 2 K

die in der Zeit t zugeführte Wämeenergie beträgt  W = P · t

\( P · t  = C · ΔT\)     →    \( t = \frac { C\text{ }·\text{ }ΔT }{ P } = 360\color{red}{0}\text{ }s=6\color{red}{0}\text{ }Minuten \)

Gruß Wolfgang


von 4,9 k

Die Antwort ist leider nicht richtig.

C = 180 kJ/K = 180000 J/K

t = 3600 s = 60 Minuten

Da hast du leider recht, danke für den Hinweis.

Habe den "Tippfehler mit Folgen" in der Antwort korrigiert.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...