0 Daumen
105 Aufrufe

Hi ich habe ein kleines Problem mit einer Physik Aufgabe, weil ich letzte Stunde nicht da war.
Ein Flugzeug der Spannweite 79,80 m bewegt sich mit 1020 km/h = 283,3333 m/s. Die Vertikalkomponente des Erdmagnetfelds, die senkrecht zur Bewegungsrichtung des Flugzeugs verläuft, beträgt 40µT.

Was genau meint man mit "Die Vertikalkomponente des Erdmagnetfelds, die senkrecht zur Bewegungsrichtung des Flugzeugs verläuft" ? 
Ich habe im Internet eine Formel gefunden die passen würde: Uind = B*v*I

(mit B = B-Feld v = Geschwindigkeit I = Spannweite).
Dann kommt 0,9044 Volt heraus. 

Ist das so richtig? Und für einen Aufgabenteil b, wäre ist 0,9044 Volt viel bzw. könnte man diese Induktionsspannung zu irgendwas nutzen?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

die Rechnung ist richtig. Der Anteil von B, der nicht senkrecht zur Flugrichtung ist spielt keine Rolle. da es eigentlich das Kreuzprodukt zischen v und B ist.

was willst du mit 0,9V betreiben, es reicht nicht mal für ne LED , was wenn du die Flügelenden über einen Widerstand verbindest? etwa zur Sitzheizung?

Gruß lul

von 8,0 k

Hi habe mich mal eingelogt ^^


Kannst du mir sagen woher die Formel kommt? Aus welchem Ansatz oder so?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...