0 Daumen
224 Aufrufe

Ein Protonen Strahl mit kontinuierlicher Geschwindigkeitsverteilung tritt in das elektrische Feld eines Plattenkondensators ein. Der gesamte Raum von Lochblende2 wird von einem homogenen Magnetfeld der Flussdichte B durchsetzt. Am anderen Ende des Kondensators befindet sich ein Aufgangschirm mit der Lochblende 3. 

- Erläutern sie, warum man durch geeignete Wahl der beiden Felder erreichen kann, dass nur Protonen einer bestimmten Geschwindigkeit den Kondensator geradlinig passieren und danach nach unten gelenkt werden. Geben sie dazu die Orientierung des magnetischen Feldes und die Polung des Kondensators an. 

Komme da nicht weiter. Bitte um Hilfe!

LG & vielen Dank im Vorraus!

von

2 Antworten

+1 Daumen

Hallo,

> Der gesamte Raum von Lochblende2 wird von einem homogenen Magnetfeld der Flussdichte B durchsetzt. 

Das ist ziemlich unklar.

In jedem Fall geht es um ein Geschwindigkeitsfilter. Schau mal hier:

https://www.didaktik.physik.uni-muenchen.de/elektronenbahnen/b-feld/anwendung/geschwindigkeitsfilter.php

Im Gegensatz zu den "dortigen" Elektronen sind Protonen natürlich positiv geladen, so dass die Kraftrichtungen umgekehrt verlaufen. 

Gruß Wolfgang

von 5,2 k
+1 Daumen

Hallo die Antwort steht bei der anderen frage. Richtung  von B aus der rechten Handregel der Lorentzkraft. (B aus demm Blatt heraus) E deshalb von links nach rechts, d.h. Kondensator links +.

Gruß lul

von 11 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...