0 Daumen
530 Aufrufe

Hallo an alle!


Ich habe eine weitere Aufgabe zum Üben gefunden:]


Aber hierbei bin ich mir auch nicht ganz sicher. .. ich würde denken, dass es F_2 ist... aber so richtig belegen weiß ich leider auch nicht. .


würde mich auf Eure Antworten freuen!


veesuche gerade das Bild dafür hochzuladen. . Nur funktioniert es iwie nicht. .

EDIT(Lu): BIld

Bild Mathematik


Mfg


Regenbogen

von

Hab es endlich hinbekommen..mit dem Bild.

Hoffe auf eine hilfsreiche Antwort!


mfg


Bild Mathematik

2 Antworten

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hi,

F4 und F2 scheinen mir senkrecht auf der Fläche zu stehen. Deshalb sind die nicht fürs Drehmoment verantwortlich. Anders sieht das für F1 und F3 aus ;). 


Anhand des Kommentars von hj212 korrigiert:

F1 und F3 greifen direkt an der Drehachse an. Sie tragen somit nicht zum Drehmoment bei. F2 und F4 hingegen tragen zum Drehomoment bei (solange sie nicht senkrecht auf der Fläche stehen).

Grüße

von 2,3 k

falsche Interpretation der Skizze ?

Hmm, ich kann grad mit dem Teilgepünktelten von F3 nicht allzu viel anfangen.

Wie dem auch sei: Kräfte senkrecht zur Fläche tragen nicht zum Drehmomemnt bei. Was nun senkrecht steht und nicht, darf gerne nochmals selbst interpretiert werden :D.

Die offenen Punkte stellen die Angriffspunkte der Kraft dar, die gestrichelten Linien zeigen, dass die Wirklinien der Kraft den Drehpunkt enthalten. In diesem Fall wird kein Drehmoment ausgeübt. Die Skizze ist zwei- nicht dreidimensional zu sehen.

Ah nun seh ich es auch. Danke Dir :).

Danke für die Antworten, bin jetzt aber durch die versch.  Antworten verunsichert, ist jetzt F2 und F3 falsch? Weil senkrecht. ..?


O.o


lg

Ich hab das Bild erst völlig falsch interpretiert. hj212 hat dann noch eingeworfen, dass das anders zu interpretieren ist und habe meine Antwort entsprechend abgeändert. Die graue Antwort darfst Du ignorieren. Halte Dich an die normal geschriebene^^.

Versuche sie nachzuvollziehen. Stell Dir dabei das F mal salopp als Seil dar und ziehe dran. Überlege ob sich da was drehen kann ;).


Nun klar? :)

Da würde ich dann an F2 und F4 denken?

Aber kann man es nicht physikalisch oder bzw mathematisch belegen?  :?



Lg

Nun, physikalisch belegt wird es doch schon durch die oben von mir vorgenommene Aussage ;).

@unknown
Hier mein Hinweis. Regenbogensonne ist ein TROLL.
Kennzeichen von Trollen ist u.a. andere in Endlosdiskussionen
zu verwickeln.

Danke für den Hinweis :).

Seine bisherigen Antworten/Nachfragen bei anderen Fragen sind aber ok. Vllt hakt es tatsächlich iwo ;). Mal sehen wie es weitergeht.

Eigentlich wurde schon alles beantwortet?!

@unknown
siehe meinen Kommentar vom 31.Okt.

https://www.mathelounge.de/167738/arbeit-gewicht-kraft

Danke für den Link. Um ehrlich zu sein sehe ich das aber wie pleindespoir. Meine eine solche Aufgabe auch schon mal gesehen zu haben. Und würde Regenbogen gleich alles checken wäre er nicht hier ;).

Danke! Hat sich geklärt.  Man kann es eben so ausrechnen indem man von allen othogonal diese halb gezeichneten Linien verlängert. .und dann nur noch gucken :]

Lg


Regenbogen

Freut mich, wenn es nun "Klick" gemacht hat, auch wenn ich Deinen Ausführungen nicht ganz folgen kann. Man kann die Kräfte zerlegen und bekommt dann in der Tat "senkrechte" Komponenten mit rein. Wenn Du das meintest, passts ;).

Haha jaa :D.  Und jaa genau, das gleiche :D :)


Lg

@unknown
Ich muß nochmals nachfragen oder dir
mitteilen wie die Sachlage ist.

An eine drehbar gelagerte Fläche greift eine Kraft an.
Der Einfachheit halber befindet sich diese in der
gleichen Höhe wie der Drehpunkt.

Diese Kraft nenne ich F. Die Kraft kann ich in eine
vertikale F (v) und eine horizontale Komponente
F (h) aufteilen.

Bild Mathematik

Bild 2 zeigt : die vertikale Kraft F(v) erzeugt mit über
den gedachten Hebelarm mit der Länge l ein
Drehmoment.  M = F (v) * l

Die horizontale Kraft F (h) würde den Drehpunkt nur
verschieben wollen und erzeugt kein Drehmoment.

Die Sachlage gehört zum Grundwissen in der Mechanik
oder Statik.

Meinst Du die physikalische Sachlage?

Oh, da kann ich Dich beruhigen. Die ist mir durchaus klar. Probleme gab es nur zu Beginn, da ich das Bild selbst falsch interpretiert hatte ;).

Wie kommst Du zu der Frage/Vermutung?

Wenn die Sachlage somit klar ist dann können wir die
Sache  als beendet betrachten.
mfg Georg

Dann nochmals danke für Deine Ausführung, die Regenbogensonne sicher noch eine weitere Perspektive der Dinge erlaubt ;).

+1 Daumen

Bei dir besteht ein Unterschied indem was du fragst
" Welche Kraft ist am stärksten ? "
und der Orginalfrage.

Welche Kraft ist am stärksten ?
Einfach die Längen der Kraftpfeile ausmessen.

Welche Kraft übt ein Drehmoment aus ?

F1 und F3 wirken in Richtung Schwerpunkt und erzeugen kein
Drehmoment

F2 und F4 erzeugen ein Drehmoment. Bitte einen gedachten
Hebelarm zwischen Drehachse und Angriffspunkt Kraft vorstellen
und dann die Kraft wirken lassen. Die Fläche wird dadurch gedreht.

von 7,1 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community