0 Daumen
113 Aufrufe

Servus Leute,

ich hätte da eine Rechnung zum Schiefen Wurf, die ich nicht ganz verstehe.

Aufgabe:

Ein Ball soll in einer Höhe von 3.5 metern mit einer Geschwindigkeit vo unter dem Winkel Alpha losgeschossen werden und nach 12 metern unter 45 ° auf dem Boden auftreffen.

Berechne v0, Alpha, und die Zeit die verstreicht

Danke euch im Vorraus.

Ciao Rellis

:-)

Gefragt von

Heißt es nicht immer "schräger Wurf"?

Naja, wir habens unter schiefer wurf gelernt.

Schau mal im Internet da steht auch oft schiefer wurf.

:-)

Ja, vermutlich ist es so:

http://www.stupidedia.org/stupi/Schief

hast du zufällig die Ergebnisse?

nein leider nicht

:-)

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort

Für ein Diagramm Höhe / Weite ergeben
sich folgende Punke
f ( 12 ) = 0
f ´( 12 ) = tan (-45) = -1
f ( 0 ) = 3,5

Bild Mathematik

Für den Abwurfwinkel
f ´( 0 ) ergibt sich nunmehr tan ( a ) = 5/12
a = 22.62 °

Soviel zunächst.
Bin noch am überlegen.

mfg Georg

Beantwortet von 5,2 k

Bild Mathematik

sin ( a ) =  v(v) / v0
v0 = 12.876 m/s

ist vielleicht zu umständlich.
Weiß jemand noch etwas einfacheres ?

Danke Georg mit der super Antwort.

Ich kann eigentlich alles nachvollziehen, da du es super aufbereitet hast, aber wieso ist die Steigung im Punkt 0 = 5/10 also die erste Ableitung im Punkt 0 = 5/12

Danke dir im Vorraus

Ciao Rellis :-)

hallo Relis,

über der Grafik in meiner 1.Antwort steht
die Funktionsformel.
Die erste Ableitung ist
f ´( x ) = 5 / 12 - 17 /144 * x
f ´( 0 ) = 5 / 12

+1 Punkt

Also zuerst stellst du die Bewegungsgleichungen in x1 und x2 Richtung auf. Bei mir Zeigt x2 nach oben und x1 nach rechts, Nullpunkt ist da wo abgeworfen wird( 350meter höhe).

x2:                                                                                                                                                                                                                         

a(t)= -g

v(t)=v*sina-gt

s(t)= - 0,5gt^2 + v*sina*t

x1:

a(t)=0

v(t)=v*cosa

s(t)=v*cosa*t

So Das sind alle deine Bewegungsgleichungen. Nun hast du noch 3Informationen:;

Aufprallwinkel 45°: vx2(ta)/ vx1(ta)=tan45° ↔ v*sina-g*ta = v*cosa

Nach 12 Meter trifft er auf: 12=v*cosa*ta

Und du weißt der aufprass ist wenn es 3,5 meter gefallen ist: 3,5= -0,5gt^2+v*sina*ta

Du hast jetzt drei Formeln und frei unbekannt und solltest nun ta, v und a ausrechnen können

Beantwortet von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...