0 Daumen
67 Aufrufe

Eine maschine erzeugt einen schalldrucks von 1,5 pascal.

1) berechne den schalldruckpegel

2)durch den einbau einer zusätzlichen dämpfung sinkt der schalldruck um 10%. um wie viel verringert sich dadurch der schalldruckpegel?

3) um wie viel prozent müsste der schalldruck reduziert werden um den schalldruck pegel um 10dB zu senken

von

1,5p * 0,1 = 0,15p Um soviel sinkt er.

Ist falsch, ich habe das mit dem Pegel nicht bedacht.

bezogen auf welche nummer? denn mein problem ist das aufstellen der funktion und die nummern darauf

1 Antwort

0 Daumen

Salut,


Eine maschine erzeugt einen schalldrucks von 1,5 pascal.

1) berechne den schalldruckpegel

Verwende die altbekannte Formel für den Schalldruckpegel Lp ::

Lp =  20 dB * log (p1 / p0)

( p1 ist hierbei der gegebene Schalldruck, p0 der festgesetzte Bezugsschalldruck ( → Hörschwelle) von 2 * 10-5 Pa.)

Lp =  20 dB * log (1,5 Pa / (2 * 10-5 Pa))  =  97,5 dB  


2) durch den einbau einer zusätzlichen dämpfung sinkt der schalldruck um 10%. um wie viel verringert sich dadurch der schalldruckpegel?

10% von 1,5 Pa ergeben 0,15 Pa. Der Schalldruck p1 sinkt also ab auf 1,35 Pa.

Eingesetzt in die obige Gleichung ergibt sich nun ein neuer Schalldruckpegel von 96,586 dB bzw. eine Verringerung um 0,914 dB.

3) um wie viel prozent müsste der schalldruck reduziert werden um den schalldruck pegel um 10dB zu senken?

Ursprünglicher Schalldruckpegel: 97,5 dB

Neuer Schalldruckpegel: 87,5 dB

°°°°°°°°

87,5 dB =  20 dB * log (p1 / (0,00002 Pa)   

Umstellen nach p1 ... dabei Einheiten bitte selbst nachtragen:

87,5 / 20  =  log (p1 / 0,00002)

104,375 =  p1 / 0,00002

p1 =  23713,73 * 0,00002  =  0,474 Pa

Fällt der Schalldruck von 1,5 Pa auf 0,474 Pa, so bedeutet dies eine Reduzierung um 68,4%.

°°°°°°°°°°°°°°°°

von 8,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community