0 Daumen
68 Aufrufe

Aufgabe:

M192 Eine Bleikugel mit der Masse \( m_{1} \) und dem Radius \( r_{1}=1 \mathrm{~cm} \) hängt an einem Arm einer Waage, sie wird mit der Gewichtskraft \( F_{G} \) von der Erde angezogen. Vertikal unter diese erste Bleikugel wird eine zweite Blcikugel gelegt; deren Masse beträgt \( m_{2} \), sie hat den Radius \( r_{2}=50 \mathrm{~cm} \). Der Abstand zwischen den beiden Kugeloberflächen beträgt \( s=1 \mathrm{~cm} \). Dadurch nimmt die Kraft zu, mit der die erste Bleikugel an ihrer Aufhängung zieht. Wieviel Prozent ihrer Gewichtskraft \( F_{G} \) beträgt diese Zunahme?
\( \left(\rho_{\text {Hei }}=11,3 \mathrm{~g} \mathrm{~cm}^{-3} ; \mathrm{g}=9,81 \mathrm{~m} \mathrm{~s}^{-2} ; G=6,67 \cdot 10^{-11} \mathrm{~m}^{3} \mathrm{~kg}^{-1} \mathrm{~s}^{-2}\right) \)
(Die große Bleikugel, mit der der deutsche Physiker Jot.LY 1878 diesen Versuch durchführte, ist heute noch im Deutschen Museum, München, ausgestellt.)

von

Vom Duplikat:

Titel: Bleikugel Erde wie viel prozent ihrer Gewichtskraft Fg beträgt ihre Zunahme

Stichworte: gravitation,erde

Aufgabe:

Bleikugel Erde


Problem/Ansatz:

M192 Eine Bleikugel mit der Masse \( m_{1} \) und dem Radius \( r_{1}=1 \mathrm{~cm} \) hängt an einem Arm einer Waage, sie wird mit der Gewichtskraft \( F_{G} \) von der Erde angezogen. Vertikal unter diese erste Bleikugel wird eine zweite Blcikugel gelegt; deren Masse beträgt \( m_{2} \), sie hat den Radius \( r_{2}=50 \mathrm{~cm} \). Der Abstand zwischen den beiden Kugeloberflächen beträgt \( s=1 \mathrm{~cm} \). Dadurch nimmt die Kraft zu, mit der die erste Bleikugel an ihrer Aufhängung zieht. Wieviel Prozent ihrer Gewichtskraft \( F_{G} \) beträgt diese Zunahme?
\( \left(\rho_{\text {Hei }}=11,3 \mathrm{~g} \mathrm{~cm}^{-3} ; \mathrm{g}=9,81 \mathrm{~m} \mathrm{~s}^{-2} ; G=6,67 \cdot 10^{-11} \mathrm{~m}^{3} \mathrm{~kg}^{-1} \mathrm{~s}^{-2}\right) \)
(Die große Bleikugel, mit der der deutsche Physiker Jot.LY 1878 diesen Versuch durchführte, ist heute noch im Deutschen Museum, München, ausgestellt.)

Hallo

es wird langweilig dir immer zu antworten, ohne dass du genauer sagst, warum du die Anwendungen des Gravitationsgesetzes gar nicht versuchst-

Also bitte sag genauer, was du an dieser und anderen Aufgaben nicht kannst, oder was du versucht hast.

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

wende das Gravitationsgesetz auf die 2 Kugeln an, benutze r=52cm = Abstand der Mittelpunkte.

lul

von 28 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community