0 Daumen
37 Aufrufe

Aufgabe:
Eine Radfahrerin fährt auf ebener Strecke mit der Geschwindigkeit v0= 25 km/h. Als die Strecke ein Gefälle bekommt, lässt Sie ihr Rad rollen und erhöht so ihre Geschwindigkeit. Nachdem Sie einen Höhenunterschied von 5m durchfahren hat, kann Sie gerade noch einem parkenden Auto ausweichen.

a1) Mit welcher Geschwindigkeit wäre die Radfahrerin auf das Auto aufgefahren?

a2) Berechnen Sie, aus welcher Höhe h ein frei fallender Körper mit derselben Geschwindigkeit auftreffen würde.

a3) Beurteilen Sie die Situation für einen Radfahrer, der eine um 10kg höhere Masse besitzt als die Radfahrerin.

In einer anderen Situation fahren zwei Schüler (gemeinsame Masse m = 90 kg) zusammen auf einem Fahrrad (mF = 10 kg) mit der Geschwindigkeit v = 5 m/s zur Schule.

b1)  Berechnen Sie den Gesamtimpuls des Fahrrades mit beiden Schülern. Auf dem Schulhof springt der auf dem Gepäckträger sitzende Schüler (mS1= 40 kg) mit der Geschwindigkeit vS1= -1m/s relativ zum Boden nach hinten ab.

b2) Begründen Sie mit Hilfe der Impulserhaltung, ob sich direkt nach dem Absprung die Geschwindigkeit des weiterradelnden Schülers erhöht oder verringert.

b3) Berechnen Sie die Geschwindigkeit des radelnden Schülers (mS2= 50 kg) direkt nach dem Absprungrechnen?
…Physik Werte berechnen?


Problem/Ansatz:

Hey, ich bräuchte dringend Hilfe bei einer Physik Aufgabe. Ich habe versucht die Aufgabe zu lösen, aber irgendwie klappt das einfach nicht. Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand die Schritte formulieren würde wie man rangeht und die Aufgabe am besten löst, damit ich das ganze nachvollziehen kann. Danke im Voraus!

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

a) Reibung vernachlässigt , dann Energiesatz benutzen, Anfangsenergie m/2v1^2+mgh=m/2v2^2

a2 mgh=m/2v2^2

a3 m kürzt sich

b1  p= mges*v danach

b2  und b3   p=m1*v'-m2*1m/s

kurz einfach bei a) immer den energiesatt, bei b den Impulssatz anwenden.

Gruß lul

von 21 k

Hallo, danke erstmal!


Muss ich bei der a) die Gleichung nach v Auflösen um auf ein Ergebnis zu kommen? Irgendwie komme ich mit meinen geringen Physik Kenntnissen nicht weiter..:(

Hallo

auch geringe Physikkenntnisse sollten Energieerhaltung falls keine Reibung vorliegt und Impulserhaltung wenn keine Kraft den Impuls ändert  beinhalten

und die 2 Formen mechanischer Energie Lageenergie m*g*h und kinetische Energie m/2v^2 (später noch Federenrgie)

das benutzt du in a1. v1 und h sind gegeben v2 gesucht.

in a2 ist h gesucht, v1=0 und v2 = v2 aus a1

in b) eben Impulserhaltung wobei Impuls auch ein Vorzeichen bzw eine Richtung hat.

lul

g und h sind ja gegeben. Was ist dann mit m, was setzte ich für die Menge ein?

Hallo

in a kürzt sich die Masse m ( nicht Menge)  aus allen Gleichungen raus, in b sind die Massen gegeben,

(wenn keine massen gegeben sind und man denkt man braucht sie setzt man eine willkürliche Masse ein, und rechnet damit..

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community