0 Daumen
42 Aufrufe

Wie bestimmt man die Laufrichtung der magnetischen Feldlinien beim Dauermagneten und wie beim Elektromagneten?

von

3 Antworten

0 Daumen

Bei beiden ist es die  Richtung , in die ein Norpol gezogen wird.

Gruß lul

von 21 k
0 Daumen

Salut,


Wie bestimmt man die Laufrichtung der magnetischen Feldlinien beim Dauermagneten und wie beim Elektromagneten?

Richtung und Verlauf der Feldlinien bei einem Dauermagneten lassen sich gut mit Hilfe von Eisenspänen nachvollziehen, die sich in einem Magnetfeld immer entlang der Feldlinien ausrichten. Es bilden sich dabei ganz charakteristische Orientierungsmuster, die den Bahnverlauf des Feldes erkennen lassen. Eine weitere Möglichkeit bestünde aber auch darin, das gesamte Magnetfeld mit einem Kompass abzuschreiten und sich an jedem Punkt die Nordrichtung aufzuschreiben.

Bei einem Elektromagneten lässt sich die "Rechte - Hand - Regel" für die Umlaufrichtung des Feldes verwenden. Stelle dir dabei den Leiter dergestalt von der Hand umfasst vor, dass der abgespreizte Daumen in die Richtung vom Plus- zum Minuspol zeigt, dann zeigen die Finger die Feldlinienrichtung des Magnetfeldes an.

Lies dazu vielleicht auch hier:

https://www.frustfrei-lernen.de/elektrotechnik/rechte-hand-regel.html


Schöne Grüße :)

von 7,1 k
Richtung und Verlauf der Feldlinien bei einem Dauermagneten lassen sich gut mit Hilfe von Eisenspänen nachvollziehen, die sich in einem Magnetfeld immer entlang der Feldlinien ausrichten

Das ist wohl - im Gegensetz zum Verlauf - nicht möglich.

0 Daumen

Hallo,

den Nord- bzw. Südpol eines Dauer- oder Elektromagneten kann man mit einer Magnetnadel erkennen, deren Pole immer vom entgegengesetzten Pol des Magneten angezogen werden.

Den Verlauf (Feldstruktur) der Feldlinien lässt sich beim Dauermagneten mit Eisenspänen darstellen, die sich an diesen entlang anordnen.

Zusammen mit den Polen (siehe oben) hat man dann auch gleich deren Richtung (vom Nord- zum Südpol).

Man kann Verlauf und Richtung auch gleich mit kleinen Kompassnadeln sichtbar machen. Vgl. hier:

https://www.leifiphysik.de/elektrizitaetslehre/permanentmagnetismus/versuche/magnetfeld-eines-stabmagneten

Beim einfachsten Elektromagneten (Spule mit Eisenkern) kann man den Verlauf mit einigen Überlegungen mit der Rechten-Hand-Regel erschließen. Dieses kleine Video zeigt das sehr schön:

(#)

(#) Nachtrag:

Optisch schön, die schriftlichen Kommentare sind etwas dünn. Man soll noch erwähnen, dass die Feldlinen zwischen den Windungen entgegengesetzt verlaufen, so dass deren Magnetfelder sich dort aufheben.

Gruß Wolfgang

von 8,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community