0 Daumen
31 Aufrufe

Aufgabe: Hallo, Ich soll bezüglich des folgenden Lösungssystems die Kraft FA und FB berechnen. Leider weiß ich nicht, nach was ich umstellen soll und drehe mich dScreenshot_20200210-123608.png

Text erkannt:

\( \theta^{n} \)
\( z \)
Thtrivialen Kräfte- und Momentengleichgewichte getrennt r auf.
$$ 0=\quad F_{C_{x}}+F_{D_{x}} $$
\( 0=\quad F_{D_{y}}-m_{2} g \)
\( =\quad d F_{C_{x}}-c m_{2} g \)
$$ =\quad F_{C_{x}}+F_{D_{x}}-F_{B_{x}} $$
\( 0=\quad F_{A_{y}}+F_{B_{y}}-F_{D_{y}}-m_{1} g \)
\( 0=\frac{1}{2} a m_{1} g-a F_{A_{y}}+e F_{C_{x}}+(e+d) F_{D_{x}}-b F_{D_{y}} \)

ie ganze Zeit im Kreis... Kann jemand ein Ansatz geben, wie man sowas am besten löst?

vor von

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo

aus den ersten 3 Gleichungen kannst du bei gegebenem c,d, m direkt FBx bestimmen.

aus der letzen FAy , aus der vorletzten dann FBy

wo liegen also deine Schwierigkeiten, trage einfach alle dir bekannten Größen erstmal ein, denn wir kennen die ja nicht, auch nicht das gegebene System.

Gruß lul

vor von 12 k

Hallo,

Bx=0, habe ich bestimmt.

Bei der letzten Gleichung habe ich FAy=1/2m^1g-(dcm²g-bm²g)/a, was falsch ist, anscheinend.

Meine Schwierigkeit besteht darin, zusehen, wo ich was einsetzen kann, damit ich auf etwas komme :/

Das gegebene System ist genau so gegeben. Keine Zahlen, nur Buchstaben. Mit Zahlen habe ich weniger Probleme. Also, was ist bei der Umstellung nach FAy schief gelaufen?

FAy=(dFDx+1/2am^1g-bFDy)/a


     = (-dcm²g+1/2am^1g-bm²g)/a

     =1/2m^1g-(dcm²g-bm²g)/a

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community