0 Daumen
34 Aufrufe

Aufgabe:

Ein ruhender Beobachter beobachtet einen roten und einen grünen Lichtblitz. Die beiden Lichter befinden sich parallel zur x-Achse bei x_rot = 1500m und x_grün 1000m. Er stellt fest, dass das rote Licht 4microsekunden früher gezündet hat.

Mit welcher Relativgeschwindigkeit muss sich ein Beobachter entlang der x-Achse bewegen, um beide Blitze am selben Ort zu sehen?
Problem/Ansatz:

Durch gleichsetzen von x'_rot = x'_grün und die Formel der Längenkontraktion erhält man $$v=\frac{x_{rot}-x_{grün}}{t_{rot}-t_{grün}}$$

Nun verstehe ich das Vorzeichen bei der Zeit nicht. Es ergibt sich \( \frac{500m}{-4\mu s} \)

Wenn Grün zündet, dann hat Rot doch schon 4microsekunden verstrichen, als 4-0?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 richtig ist, dass v ja relativ zur pos x- Achse negativ sein muss!

aber deine Formel hab ich nicht überprüft. (sie kommt mir zu einfach vor )

Gruß lul

von 11 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...