0 Daumen
305 Aufrufe


Eine Seiltrommel wird mit n0 = 910 U/min angetrieben. Bei t = 0 wird der Antrieb abgeschaltet. r1 = 300 mm, r2 = 500 mm; J = 12 kgm2.

Gesucht:
Ist der Weg s1, bis die Masse m1 ihre höchste Lage erreicht hat.

blob.png

Problemlösung mittels Energieerhaltungssatz sehe ich als angebracht.

EA -Wr = EE oder dergleichen.

Ein Kollege hat für den weg 1,63 m heraus gebracht. Vielleicht stimmt das ja.


Danke für eure Hilfe im Vorraus.

von

Hallo

Dein Ansatz ist ok, warum machst du mit dem nicht weiter, oder fragst den Kollegen nach seiner Rechnung und kontrollierst sie? Oder sag was du an deinem Ansatz nicht kannst?

Gruß lul

weil seine Rechnung zwar im Ansatz stimmt, dann aber unlogisch wird.


Bitte daher um eine kleine Vorrechnung wie das Bsp. geht


Danke im Vorraus.

Hallo

 So läuft es bei mir nicht. Erst dein Beitrag: woraus setzt sich Ea zusammen, was ist Er, was Ee? du willst was lernen, ich kontrolliere gern oder beantworte genaue Fragen, einfach Vorrechnen ist nicht sehr wirksam. Du kannst ja auch sagen was an der Rechnung, die dir vorliegt "unlogisch" ist, noch besser ist immer mit Kollegen diskutieren, damit hilfst du dir und ihm bzw. ihr

Gruß lul

Ok. ich schreibe das folgende aus meinen Gedanken ohne seine Rechnung.

Ich sehe EA als die Energie an ,die die das System beim drehen hat.

Wenn man die Rolle abstellt, sorgt die Reibarbeit dafür, dass die Drehenergie vernichtet wird und man am Ende nur mehr ein Gleichgewicht der beiden potentiellen Energien hat.


EA ist für mich die Summe der beiden Kinetischen und potentiellen Energien, sowie die Drehenergie der Rolle.

Wr: Die Reibenergie, die verloren geht


und EA beide Potentiellen Energien am Ende



stimmt das.

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

das ist alles richtig, jetzt brauchst du nur noch die entsprechenden Ausdrücke, und schon bist du fertig.

Gruß lul

von 11 k

Hey, danke

jetzt habe ich nur noch ein Problem

Er hat doch irgendwie die potentiellen Energien am Anfang und die zweite am Ende weggelassen und was bedeutet FH

blob.png

Wie geht dad

Hallo

Fh ist die Hangabtriebskraft =m1*g*sin(30°)

statt Fh*s kann man auch die Differenz der pot. Energie von m1 hinschreiben, da m1*g*(h2-h1)=m1*g*s*sin(30°)

die potentielle Energie von m2 hat er am Anfang 0 gesetzt, da es ja nur auf den Unterschied, den er h nennt statt he-ha.

Schlecht finde ich, dass du den Weg eines anderen nachmachen willst, statt deinen eigenen, den du ja richtig beschrieben hast.Aber der Weg deines Kollegen ist richtig und logisch.

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...