0 Daumen
180 Aufrufe

Aufgabe:

Gegeben: l= 50mm, R=15mm, r=11mm, Geschwindigkeit des Radmittelpunktes = 1m/s = const.

Gesucht: Geschwindigkeit und Beschleunigung des Kolbens und der Pleuelstange gesucht.


IMG_1568.jpg


Problem/Ansatz:

Ich habe zunächst mit hilfe des Pythagoras die Hypotenuse (in der Skizze die rote Linie) ermittelt und anschließend den Winkel φ. Die Winkelbeschleunigung habe ich berechnet, indem ich die Formel für die Mittelpunktsgeschwindigkeit nach n umgestellt habe...zu guter Letzt mit der Formel für die Kolbengeschwindigkeit die Geschwindigkeit ausgerechnet. Komme auf v= 1,4m/s. Ich wollte nicht weiterrechnen, weil ich mir nicht sicher war, ob ich soweit richtig liege.

von

Hallo

 kannst du sagen , welche "Formeln" du für die Umstellung der Mittelpunktsgeschw, nach n (Umdrehungen pro s?) und welche für die Geschwindigkeit der Pleuelstange benutzt hast?

Gruß lul

hey,

für die Mittelpunktsgeschwindigkeit habe ich folgende Formel verwendet vM = 2π*r*n und für die Geschwindigkeit der Pleuelstange habe ich nichts gefunden, allerdings für den Kolben, da habe ich folgende Formel: v= r*w*(sin(φ)+(λ/2)*sin(2*φ). Ich bin mir bei der Aufgabe halt total unsicher.


Lg

Hallo
1. ist der rechte Winkel in der Zeichnung gegeben?  2. ist wirklich nach der Geschwindigkeit der Pleuelstange gefragt, welcher Punkt der Stange denn dann? Auch der Kolben muss ja seine Geschwindigkeit ändern, wenn das Rad rollen soll.  also hängt seine Geschwindigkeit vom Winkel bzw der Zeit ab.

3. der Winkel phi zu der roten Linie sehe ich nicht wozu du den brauchen kannst, du brauchst den Winkel zur vertikalen.

am besten fängt man in der Mitte an, Kolben ist am weitesten oben, und bewegt dann die Rolle um einen kleinen Winkel ,

Gruß lul

Der rechte winkel war so nicht gegeben, alles was ich in rot eingezeichnet habe, habe ich selber eingezeichnet. In der zeichnung sah es nämlich so aus, als wäre der Winkel 90°. In der aufgabenstellung steht, dass ich die Geschwindigkeit und Beschleunigung für den Kolben und den Pleuel ermitteln soll.

In der aufgabenstellung stand auch darin, dass ich die v und a nur für die durchgehend gezogenen Linien berechnen soll, sprich, dass was gestrichelt ist, kann vernachlässigt werden. Deshalb habe ich auch nicht in der Mitte angefangen. Ich hatte bereits eine ähnliche Aufgabe nur wurde der Kolben dort horizontal geführt, sowie auch das "Rad". In diesem Beispiel allerdings wird der Kolben in vertikaler Richtung und das Rad in horizontaler Richtung geführt, was mich etwas irritiert. Die rote Linie habe ich deshalb gesetzt, weil ich zunächst die Hypotenuse ausrechnen wollte und dann über sin(φ)= l/c den Winkel phi ermitteln wollte.

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...