0 Daumen
378 Aufrufe

Aufgabe:

In ein U-Rohr vom Querschnitt 1cm² werden 408 g Quecksilber eingefüllt und dann zum schwingen angeregt, (g=10m/s² Dichte von Hg = 13,6 g/cm³)

a) Beweise dass die entstehende Schwingungen harmonisch sind.

Problem/Ansatz:

Ich weiß zwar das wenn, Die Rückstell Kraft ( F Rück)  ~ s(t) ist das es harmonisch ist doch mit den Formel die ich gegeben hab kann ich nichts anfangen.

In meiner Formelsammlung steht

F Rück = (2*V*p*g / l)  * s(t)

nur weiß ich nicht wie man hier auf das V (Volumen) kommt und das s(t) (Elongation) oder l (länge der Flüssigkeitssäule)+

Ich hoffe mir kann jemand sagen wie man hier vorgehen sollte :/



mit freundlichen Grüßen,

Kemal

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

vielleicht leitest du lieber die Rückstellkraft selbst her, Ruhelage 0, wenn du eine Seite um s cm hebst sinkt die andere um s, dann steht ein Stück von 2s über, dessen Masse  ms kannst du aus s und Querschnitt und Dichte bestimmen und dann ist die Rückstellkraft ms*g

die Formel kannst du deshalb nicht benutzen, da du  die Länge L nicht kennst, V kennst du aus Masse und Dichte.

aus dem Volumen und dem Querschnitt kannst du natürlich auch die Länge bestimmen, aber dürft ihr einfach fertige Formeln ohne Herleitung benutzen?

Gruß lul

von 13 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community