+1 Daumen
149 Aufrufe

Aufgabe:

Ich muss folgende Aufgabe lösen und komme nicht ganz weiter.

Problem/Ansatz:

Mein Ansatz ist folgender :jedesmal wenn es nicht steigt gibt es eine änderung des Aggregatzustands.beim ersten mal von fest zu flüssig und beim 2. mal von flüssig zu gasförmig. ICh denke es ist Wasser da wie schonmal ein ähnliches hatten begründen kann ich es aber nicht wirkliche 1817894F-61C2-4730-B4F8-DB21C53342F2.jpeg

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

die erste Aggregat Änderung findet bei 273K entspricht 0°C und die zweite Aggregatsänderung  findet bei 373K entspricht 100°C statt. Das passt zu Wasser. Nun ermittdle die Wärmakapazität anhand des Diagramms:

C=deltaQ/deltaT

=(806-388)kJ/100K =4.18 kJ/K

Das ist die Wärmekapazität von 1 Liter Wasser.

von 2,4 k

Vielen Dank ich hätte noch eine andere Aufgabe bei der ich nicht weiterkomme:/0422BBC5-1DA3-496E-8BE0-C4C95F29FA63.jpegkönnten Sie mir da bitte weiterhelfen

in der Tabelle steht , dass Alkohol 2,4J/gK braucht also 2,4 kJ um 1,0 kg Alk um 1 Grad zu erwärmen, um es um 70-18 zu erwärmen also 52*2,4 kJ und für 1,4kg 1,4 mal so viel.

Das Ergebnis von den gegebenen kJ abziehen, der Rest ist für das Gefäß. Um die spez Kapazität des Gefäßes zu haben musst du das noch durch die 52 Grad teilen und die Masse.

Wie setze ich das um

image.jpg Ich hoffe das ist richtig können Sie bitte drüberschauen

Und könnten Sie mir bitte die Formel von oben erklären wir hatten immer nur die Formel W=c mal m mal Delta theta

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community