+1 Daumen
196 Aufrufe

Ein Elektron befindet sich in Ruhe an der Position Vektor r1= 60m*Einheitsvektor ey. Vom Zeitpunkt t0=0,0s ab wirkt eine konstante Kraft: F1= 5,0*10-21 N*Einheitsvektor ex auf das Elektron.


a) Welche konstante Geschwindigkeit muss ein weiteres Elektron besitzen, dessen Bahn zum Zeitpunkt t0 die x-Achse an der Position Vektor r2=10m*Einheitsvektor ex schneidet, damit die beiden Elektronen zusammenstoßen? Der Winkel zwischen der positiven x-Achse und der Bahn des zweiten Elektrons beträgt alpha=45 Grad= pi/4.


Ansatz:

Konstante Geschwindigkeit:

v= 1/2*a*t^2=1/2*g*t^2

???

b) Zu welchem Zeitpunkt treffen sich die beiden Elektronen?


Die beiden Gleichungen der Elektronen gleichsetzen und nach x auflösen, aber wie?

Kann mir jemand heute noch helfen? Habe es dringend eilig. Bitte.


Vielen Dank.

von

1 Antwort

0 Daumen

Da beide Elektronen sich geradlinig in verschiedene Richtungen bewegen, kann man den Ort, wo die Elektronen zusammentreffen vorher bestimmen mit einer Zeichnung (Schnittpunkt zweier Geraden). Dann berechnet man die Zeit, die das erste beschleunigte Elektron braucht, um bis dort zu gelangen, und mit dieser Zeit kann man dann die gleichmässige Geschwindigkeit berechnen, mit der das zweite Elektrons auch dort sein kann.

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community