0 Daumen
634 Aufrufe

Hallo,

Ich hatte heute eine kleine Meinungsverschiedenheit mit meinem Technologielehrer ;)

Hier die Aufgabe:

Fg=10 N/Kg * 75 Kg        = 750 N  und 7500 Kg

Die Rechnug soll 750 Kg ergeben, ich meinte allerdings, dass dies Newton sein müssten. Er wollte mir aber nicht zustimmen. Jetzt meine Frage? Ist das wirklich so? Wenn ja, fange ich an an meinem Verstand zu zweifeln.

Danke vorab!

LG

Simon

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hi Simon,

FG = 10 m/s^2 * 75 kg = 750 m/s^2*kg = 750 N

oder bei euch

FG = 10 N/kg * 75 kg = 750 N

Da sieht man doch schon direkt, dass sich die kg wegkürzen ;). Man muss natürlich wissen, wie Newton umgeschrieben wird (siehe oben).

Zumal es ja um die Gewichtskraft geht. Die Kraft wird in Newton angegeben.


Grüße

von 2,3 k

Gott sei Dank stimmt meine Vorgehensweise^^. Mal schauen was er nächste Stunde dazu sagt ;)

Stimmt die Umrechnung in Kg mit dem Faktor 10?

Wo bzw. was meinst Du?

Also eigentlich nimmt man den Wert 9,81 m/s^2 = 9,81 N/kg und nicht 10. Als Näherung ist das aber völlig in Ordnung. Und Du kannst also mit dem Faktor 10 von der Masse auf die Gewichtskraft schließen (zumindest auf der Erde :P).

Ich meine wenn ich die Newton in Kg angaben soll. Er meinte 1 N = 10 Kg. Stimmt das^^?

Du kannst nicht einfach eine Kraft in Massen angeben.

Wenn Du Dich aber zum Beispiel auf Dein Gewicht und die entsprechende Gewichtskraft beziehst, so ist das genau andersrum. Hast Du doch gerade eben ausgerechnet und von mir bestätigen lassen? :P

Ein Körper mit Masse 75 kg hat ne Gewichtskraft von etwa 750 N.

Wenn er auf einem winzigen Asteroiden lebt dann wahrscheinlich schon.

Nochmal in Bezug zu der Aufgabe. Wenn ich jetzt 750 N rausbekomme und diese aber in Kg angeben will, kann man die Newton mit 10 multiplizieren und erhält die Kg?

Ist das korrekt oder falsch?

Auch beim vierten Mal bleibe ich dabei: Nein oder von mir aus auch "Falsch" :P. Begründungen kannst Du oben nachlesen.

"Auch beim vierten Mal bleibe ich dabei: Nein oder von mir aus auch "Falsch" :P. Begründungen kannst Du oben nachlesen."

Das glaube ich dir ja, ich stelle mir nur die Frage, warum er uns das so erklärt hat?

Fazit: Newtonangeben können keinem Kg-Wert zugeordnet werden, der die Anzahl der Newton entspricht?

Sagen wirs so. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Du kannst für die Masse Deines Körpers überschlägig die Gewichtskraft ausrechnen, mehr solltest Du da aber nicht verwurschteln! Wie man es sauber rechnet ist oben gezeigt. kg und N sind generell nicht einander zuzuordnen. Eventuell hast Du da auch was falsch aufgenommen?

Dass er da auf 750 kg kommt, kann ich mir kaum vorstellen oder es mag ein Schreibfehler gewesen sein. Sprich ihn einfach nochmals drauf an ;).

Ne, verschrieben habe ich mich definitiv nicht. ;)

Das mit dem Ansprechen hingegen werde ich definitiv tun! :)

Also danke für das Beantworten der simplen Aufgabe ;D

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community