0 Daumen
244 Aufrufe

Hi, mal eine Frage zur Physik ..

Ein Auto fährt mit der konstanten Beschleunigung 2 m/s² an. Welchen Weg hat es nach 3 s zurückgelegt?

Da habe ich 9 m heraus. Und für die danach gefragte Geschwindigkeit 6 m / s². In der nächsten Frage wird gefordert den Weg in den nächsten 5 s herauszubekommen, wenn man die beschleunigende Kraft wegnimmt( Reibung wird  vernachlässigt): Da habe ich mir überlegt v*t zu rechnen, da es ja eine konstante Geschwindiket,die geradlinig verläuft, ist. Da habe ich dann 30 m raus.. Kann da jemand drüber schauen und mir besonders für die letzte Rechnung den Rechenweg erklären ?


Vielen Dank im Voraus.


Luis

von

Die letzte Rechnung ist auf jeden Fall ok. 6 m/s  * 5 s = 30 m.

Dafür muss aber die Geschwindigkeit 6 m/s sein. Nicht pro Quadratsekunde.

Okay danke, ich war mir nämlich unsicher, da in meinem Heft 32 m steht

Es könnte sein, dass man den Fuss nicht innerhalb von 0.0s vom Gaspedal nimmt. Aber da müsstet ihr dazu etwas Konkretes gelernt haben.

Ja, da steht etwas von s=v*t + s0

Aber s0 ist ja wohl 9.

Das gäbe dann im Ganzen 39m also in 5+3 = 8 Sekunden.

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ein Auto fährt mit der konstanten Beschleunigung 2 m/s² an. Welchen Weg hat es nach 3 s zurückgelegt?

Da habe ich 9 m heraus. Und für die danach gefragte Geschwindigkeit 2 m/s^2 * 3s = 6 m / s. 

Mittlere Geschw. (6 + 0)/2 m/s = 3m/s. Daher s = 3 m/s * 3 s = 9m.

Rest ok. Vgl. mein Kommentar oben.

von 2,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community