+1 Daumen
7,7k Aufrufe

Bild Mathematik

Zuerst habe ich natürlich einen Freischnitt gemacht und F1 in horizontale und vertikale Kräfte aufgeteilt. Daraus konnte ich dann durch die Gleichgewichtsbedingung → mein Fax  bestimmen, da es ja die einzige Kraft in diese Richtung ist. Ich komme auf ≈1000 N (vertikale Kraft im Punkt A)

Dann habe ich im Punkt A nach rechts gedreht und erhielt folgende Bedingung:

F1 sin (60 Grad)*a -FBY *2a+F2 *3a=0

Für FBY erhalte ich 2366 N und für Fay komm ich auf 366 N (gerundet).

Fby soll die horizontale Kraft im Punkt B sein und Fay die horizontale Kraft im Punkt A!

Würde mich über eine Kontrolle freuen!

LG

von

3 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hi Simon,

schön gemacht :).

kleine Anmerkung: es sind genau 1000 N bei Fax (nicht nur ca.)

Gruß

von

Danke!

Das war eine Prüfungsaufgabe von einer FH^^. Ich schaue mir momentan ein wenig TM1 ein. Was würdest du mir als nächstes empfehlen, sprich was würde der Prof. als nächstes an die Tafel malen?

Das ist so mein jetziger Stand: Freischneiden, Auflagerkräfte.

Hmm eventuell mal die Themen Fachwerke und Biegelinie anschauen :)

Werde ich, die Ferien sind noch lange ;)

Noch ein kleiner Exkurs zum Thema Werkstoffkunde:

Ist das ein Theoriefach oder wird da auch gerechnet?

Bei uns war das mit sehr wenig Rechnen verbunden. Viel mehr mit auswendig lernen ;)

Das dürfte mir als Wirtschaftler leicht fallen :D

Eine letzte Frage noch ;)

Technische Darstellungslehre: Dürfte auch nicht gerade schwierig werden, wenn man die ganzen Normen kennt, oder?

Wir hatten so gesehen kein Technisches Zeichnen, bei uns hieß das Konstruktionstechnik, hatte einen kleinen "zeichnerischen" Anteil und bestand im Endeffekt auch aus Mechanik und ein paar weiteren Berechnungen.

OK, danke dir!

Wo hast du denn so eine Prüfungsaufgabe (Quelle) gefunden? Viel zu einfach für eine Prüfung.

Puhh...den Link hab ich nicht mehr. Es war jedoch auch keine bekannte FH. War auch sehr verwundert, dort eine solche Aufgabe gefunden zu haben.

Die Aufgabe sieht zwar auch aus wie eine der ersten aus den Mechanikübungen, allerdings gibt es an Fachhochschulen auch Klausuren auf diesem Niveau. Das heißt aber nicht, dass die Klausuren "mega einfach" sind. Habe auch schon mehrere solcher Klausuren gesehen, die zwar einfache aber sehr viele Aufgaben hatten, so dass die Schwierigkeit in Richtung Zeiteffizienz verschoben wird.

Hmm, ich habe noch nie so eine gesehen. Wenn dann schon mit Streckenlast oder als Rahmen. Und das wäre dann Aufgabenteil 1) a) von 1) - 4) von a) - f). So war es zumindest bei mir. Und ich habe 7 Klausren geübt.
Schön wäre das natürlich gewesen, dann hätte ich ja Perfect Score gehabt. ^^

Naja wie gesagt, wenn man 30 solcher Aufgaben in 90 Minuten lösen muss kann der ein oder andere auch ins Straucheln kommen. Durchfallquote von 0% bin ich noch nie begegnet :D

Durchfallquote von 0% bin ich noch nie begegnet :D

Im Studium habe ich das auch noch nicht gehört, aber die FOS Schweinfurt lässt mit einem Jahrgang, bei dem wirklich alle Schüler durchgefallen sind, grüßen^^.

+1 Daumen

da es ja die einzige Kraft in diese Richtung ist. Ich komme
auf ≈1000 N ( vertikale Kraft im Punkt A)

Fby soll die horizontale Kraft im Punkt B sein und Fay die horizontale Kraft im Punkt A!

Ich meine du hättest vertikal und horizontal vertauscht.

da es ja die einzige Kraft in diese Richtung ist. Ich komme
auf ≈1000 N ( horizontale Kraft im Punkt A)

Fby soll die vertikale Kraft im Punkt B sein und Fay die vertikale Kraft im Punkt A!

mfg Georg



von 7,0 k

Danke wieder mal! (Das meine ich Ernst und nicht sarkastisch)

P.S. Ich denke auch, dass du im Recht bist bei der regen Diskussion, die gerade parallel abläuft.

0 Daumen

Bild Mathematik

Hab ich auch so. ;)
Am Ende schreib ich halt auch immer die resultierende Lagerkraft- :)

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community