0 Daumen
2,9k Aufrufe

Dichte    m=p*V        V= ?

oder

Hubarbeit   W(Hub) = m*g*h    m=?

 

wie muss ich vorgehen ?

Was muss ich beachten?

von
ok, wenn ich es kapiert habe mĂŒsste die hier so stimmen ?

 

 

P= V*p*g*h / t

h= ?

 

h=P/V/p/g*t

ok, wenn ich es kapiert habe mĂŒsste die hier so stimmen ?

P= V*p*g*h / t

h= ?

 

h=P/V/p/g*t

3 Antworten

0 Daumen
Du musst die Formeln einfach nach den gewĂŒnschten GrĂ¶ĂŸen umstellen, indem du Äquivalenzumformungen vornimmst:

1.) m = ρ*V | auf beiden Seiten geteilt durch ρ

V = m/ρ

 

2.) W = mgh | auf beiden Seiten geteilt durch h*g

m = W/gh
von

Äquivalenzumformungen

kannst du mir dieses genauer erklÀren?

 

das heißt ich muss beim Umstellen der formel nur darauf achten das ich von * ins geteilt ĂŒbergehe,

oder auch von geteilt ins mal?

Äquivalenzumformung bedeutet, dass du auf beiden Seiten der Gleichung genau dasselbe machst.

 

Ganz einfaches Beispiel:
Du hast eine Zahl, nennen wir sie x. Du weißt, dass der Nachfolger dieser Zahl, also x+1 die Zahl 2 sein soll. Als Gleichung bedeutet das:

x+1 = 2

Wenn du jetzt auf beiden Seiten 1 subtrahierst (und die Gleichung damit Àquivalent (=gleichwertig) umformst), dann erhÀltst du:

x +1 -1 = 2-1

x = 1

und hast damit die Gleichung gelöst.

Genauso funktioniert das natĂŒrlich, wenn da ein Produkt steht, z.B.

a*x = b

Du dividierst beide Seiten der Gleichung durch a

a*x/a = b/a

x = b/a

 

Die Idee dahinter ist: wenn die Gleichung vor der Umformung richtig ist und du auf beiden Seiten genau dasselbe machst, muss die Gleichung auch danach noch richtig sein.
ok das habe ich soweit verstanden, aber warum geteilt ?

 

Und was passiert hier :

 

P= V*p+g+h/t   

h=?

Das heißt  Dichte ist p=m/V

aber wenn ich V oder p suche bleibt diese formel (m=p*V)  immer gleich:

 

ich suche V ?

m=p*V    / Ă·p

V=m/p

 

ich suche p

m=p*V  /Ă· V

p=m/p

 

stimmt das ? ich gehe immer von dieser Formel aus m=p*V  ???

 

0 Daumen

Das sind Äquivalenzumformungen die durchgefĂŒhrt werden mĂŒssen.

m=p*V                â‡’V=m/p

w(hub)=m*g*h    ⇒  m=W(hub)/(g*h)

von
0 Daumen
JUNGS, das mĂŒsst ihr mir nochmal genauer ErklĂ€ren.

 

ich verstehe nur Bahnhof :

 

m = p*V   Î™Ă·p

V= ?
von
Ich kann dir das Video zu Äquivalenzumformungen von matheretter.de empfehlen:

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...