0 Daumen
22 Aufrufe

Habe das Prinzip des Phasenwinkels nicht verstanden.
Bei Schwingungen (vor allem bei komplexen Spannungen und Strömen).

Ist es so, dass dieser Winkel einfach angibt, in welchem Punkt die Schwingung startet?
Daher sind Strom und Spannung bei Induktivitäten/Kapazitäten auch um 90° Phasenverschoben.
Oder bei Drehstrom, beginnen die Ströme jeweils nach 120° Phasenversetzt.

Doch wenn man nun t = 0 setze, dann hat man ja nur den Phasenwinkel phi.
Ist das dann eben jener Winkel, zu dem die Schwingung beginnt?

Und im Zeigermodell ist der Winkel immer der Abstand zwischen Zeiger und Reeller Achse?    

Ich kann mir das gerade einfach nicht vorstellen... Nicht im Zeigermodell liegt mein Verständnisproblem, sondern einfach beim betrachten normaler Sinus- und Cosinus-Schwingungen....

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community