0 Daumen
50 Aufrufe

Aufgabe:

blob.png

Text erkannt:

b Das Bild rechts zeigt vereinfacht, wie elektrische Energie in einem Wechselstromkreis mithilfe von Transformatoren übertragen wird. Warum benotigt man mindestens zwei Trafos?

Ich komme da nicht weiter : /


Problem/Ansatz:

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

du willst ja, dass in dem  Leitungswiderstand möglichst wenig Leistung verloren geht.  in der Lampe fließt ein Strom von 0,2A bei U=3,5V d.h. sie hat einen Widerstand von  R=U/I=3,5V/0,2A=17,5  Ohm, hätte man nur 1 Trafo der von den 4V auf 3,5V transformiert,  so läge die Spannung an der Reihenschaltung von 50Ohm+17,5 Ohm die Lampe bekäme nur 3,5/67,5 A Strom.

deshalb erzeugt der erste Trafo eine hohe Spannung, z.B. 100V, dann fießt nur wenig Strom durch den Leitungswiderstand, man verliert weniger Leistung P=I^2*R . nach dem Widerstand muss man wieder runtertransformieren um die Lampe zu betreiben .

also Trafo links macht "Hochspannung" Trafo rechts kleine Spannung.

Das ganze ist ein Modell für Stromtransport, nach dem E-Werk wird die Spannung auf sehr hohe Werte transformiert,( 100.000V )  da die langen Überlandleitungen ja, auch wenn sie dick sind einen erheblichen Widerstand haben, im Ort wird sie dann auf ungefährlicher ca 5000V transformiert, und in der Nähe deiner Wohnung dann in  weniger gefährlichen 230V.

Gruß lul

von 22 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community