+1 Daumen
42 Aufrufe

Aufgabe:

planetengetriebe.PNG



Problem/Ansatz:

Es werden 3 Betriebszustände betrachtet:

Betriebszustand 1: EM1 ist im Eingriff, EM2 und VM sind ausgekuppelt. (Das ist der Betriebszustand, wo sich die Stegwelle nicht dreht, da nach der Standübersetzung gefragt ist).

Betriebszustand 2: EM2 ist im Eingriff, EM1 und VM sind ausgekuppelt.

Betriebszustand 3: VM ist nun im Eingriff, EM2 und EM1 sind ausgekuppelt.


Es geht mir nur darum die 3 Betriebszustände zu verstehen, weil ich die Begrifflichkeiten glaube ich nicht richtig verstehe.

Die Aussage "EM1 ist im Eingriff" im Betriebszustand 1 bedeutet meines Wissens nach, dass die Zahnräder von Sonnenrad und den Planetenrädern im Eingriff sind. In diesem Betriebszustand ist jedoch EM2 und VM ausgekuppelt, die Planetenräder greifen also nicht in die Innenverzahnung des Hohlrades. Das ist zumindest mein Verständnis von den Begriffen "ist im Eingriff" und "ausgekuppelt".

Diese Konstellation wäre ja dann eine normale Stirnradpaarung, die Stegwelle würde also nicht rotieren. Aber macht das Sinn bzw. habe ich das richtig verstanden?

Und aus der Zeichnung schließe ich noch, dass das Hohlrad drehfest mit der Motorwelle verbunden ist. Aber dann wären an der Welle ja der EM1 und VM angeschlossen. Das kann nicht sein, oder?

Vielleicht kann mir jemand an einem Betriebszustand mal aufzeigen wie der Leistungsfluss (gerne am Beispiel des Betriebszustands 3) in dem Getriebe aussieht und welche Zahnräder im Eingriff sind. Vielen Dank!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community