0 Daumen
114 Aufrufe

Aufgabe:

Messungen an Uranerzen aus großer Tiefe haben ergeben, dass 1/3 der U-238 Kerne zerfallen sind. Berechne daraus das Mindestalter der Erze.

von

2 Antworten

+1 Daumen

Uran 238 hat eine HWZ von 4,468*10^9y

 also gilt U=U(0)*2- t/4,468*10^9y. oder U=U(0)*e-ln(2)*t/4,468*10^9y

jetzt weiss du  dass noch 2/3U(0) da sind also hast du

2/3U(0)=U(0)*e-ln(2)*t/4,468*10^9y durch U(0)  teilen und t (mit ln) ausrechnen

Gruß lul

von 15 k

4,468 Milliarden Jahren ist die Halbwertszeit von U-238

Ist das Ergebnis dann -354736459.4?

nein. sicher nicht, die Zeit ist positiv,  und eine andere Zahl. zeig deine Rechnung, bitte mit 10^9 oder Milliarden.

 wenn etwas wie die Hwz mit 4 Stellen gegeben ist kann man nicht 10 richtige Stellen daraus machen, dein Ergebnis ist also 2,--- Milliarden Jahre, die --- stehen für die 3 Nachkommastellen

lul

Halbwertszeit von U-238: 4,468*109y
Demnach gilt: U=U(0)*2t/4.468*10^9y; 1/3U(0)
1/3U(0)=U(0)* 2t/-4.468*10^9y  |:U(0)
1/3 = 2t/4.468*10^9y |log
-1,584/4,468*10^9 = -354736459,4 ??

0 Daumen

Salut Andreas,


Messungen an Uranerzen aus großer Tiefe haben ergeben, dass 1/3 der U-238 Kerne zerfallen sind. Berechne daraus das Mindestalter der Erze.

Das Zerfallsgesetz habt ihr bestimmt im Unterricht behandelt:

N (t)  =  N0 * (1/2)t/T  

Laut Aufgabenstellung sind 2/3, also 66,66% der U-238 Kerne noch übrig.

Somit gilt:

N (t)  =  0,6666 N0.

Daraus wiederum folgt:

0,6666 N0  =  N0 * (1/2)t/T         /  N0 kürzt sich raus

0,6666  =  (1/2)t/T 

t/T  =  log0,5 (0,6666)         /  * T

t  =  4,5 * 109 a * log0,5 (0,6666)

t  =  4,5 * 109 a * log (0,6666)  /  log (0,5)

t  =  2,6 * 109 a


Schöne Grüße :)

von 5,0 k

Wenn eine Antwort hilfreich und zielführend ist, sollte man schon darauf reagieren, findest du nicht ?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community