0 Daumen
8 Aufrufe

Hey lerne gerade für eine Prüfung und die Begriffe für Magnetfelder bringen mich durcheinander.


1. Was ist der Unterschied zwischen Magnetischem Fluss, Magnetischer Flussdichte und magnetischer Feldstärke? Irgendwie beschreibt alles die Stärke eines Magnetfeldes aber ist ja Quatsch 3 Begriffe für ein und dasselbe zu haben, da muss es also einen Unterschied geben.


2. Was ist der Unterschied zwischen Permeabilität und Suszeptibilität? Wenn ich das google gibt beides irgendwie an, wie gut sich ein Material in einem Magnetfeld ausrichten kann, aber wo ist da jetzt der Unterschied??



Liebe Grüße und vielen Dank!

vor von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 die 2 Begriffe gibt es, weil sie durch verschiedene Effekte bestimmt sind; die magnetische Feldstärke wird durch ihre Erzeugung beschrieben, also dur den Strom der sie erzeugt, für einen geraden Leiter, durch den Strom fließt ist sie H=I/(2pi*r) tangential an den Krei von Radius r um den Draht, sie entspricht im elektrischen der Größe D=Q/A, die der Flächenladungsdichte entspricht,

die magnetische Flußdichte B dagegen beschreibt die Kraftwirkung auf eine bewegte Ladung (oder Strom) B=F/I*l oder F=q*v x B, und entspricht dabei der Elektrischen Feldstärke E, die die Kraft auf eine Ladung beschreibt E=F/q

also hat man 2 Größen mit denen man das el. Feld beschreibt. im Vakuum sind sie einander proportional mit dem Faktor μ0 also B=μ0*H wie D=ε0*E.

der magnetische Fluss  φ ist dann die abgeleitete  nicht vektorielle Größe, φ = B*A die beschreibt welches Feld durch die Fläche  A tritt. genauer φ= ∫BdA

die Permeabilität gibt an wie gut ein Material Magnetfelder durchgehen lässt, die Suszeptilität dagegen wie gut sich ein Material magnetisieren lässt. Allerdings hängen die 2 eng zusammen .

Gruß lul

vor von 7,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...