0 Daumen
134 Aufrufe

Hallo,

ich habe einen Tieftonlautsprecher mit folgenden Daten:

Nennbelastbarkeit: 100 W

Kennschalldruckpegel (1W Leistung, 1m Abstand): 88dB

Maximalhub 12mm Spitze

___

Welche Verstärkerleistung muss dem Tieftöner zugeführt werden um den oben genannten Schalldruck zu erzeugen?

von

Da ist oben kein Schalldruck genannt.

Ich interpretiere die Aufgabe so, dass der Kennschalldruckpegel bei 1 W Leistung in 1m Abstand 88dB beträgt. Welcher Schalldruck soll nun erreicht werden?

achso, der Schalldruck ist 95 dB SPL

1 Antwort

0 Daumen

Der Schalldruckpegel \(\text{dB}\) gibt das 10fache des Logarithmus des Verhältnisses von einer (akustischen) Leistung \(P\) zu einer Referenzleistung \(P_0\) an. Wenn man also die Differenz zweier Schalldruckpegel \(s_1\) und \(s_0\) bildet, kann daraus das Verhältnis zweier Leistungen \(P\) und \(P_0\) berechnen. Es ist

$$10 \log\left( \frac{P}{P_0} \right) = s_1 - s_0$$ $$\space \Rightarrow P = P_0 \cdot 10^{\frac{1}{10}(s_1 - s_0)} = 1 \text{W}\cdot 10^{\frac{1}{10}(95-88)} \approx 5 \text{W}$$ Gruß Werner

von 4,4 k

Was ist jetzt der Schalldruckpegel bei 1W ?

so wie ich das aus den wie üblich unklar formulierten Angaben erschließe, ist die Angabe 95 dB bei 1W und gefragt ist die Leistung bei 88dB.

Andersrum kann das aber auch umgekehrt sein ...

"Was ist jetzt der Schalldruckpegel bei 1W ?"

steht doch oben: "Kennschalldruckpegel (1W Leistung, 1m Abstand): 88dB"

Der Kennschalldruck eines Lautsprechers ist der Schalldruck in 1m Abstand bei 1W Verstärkerleistung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community