0 Daumen
746 Aufrufe

Hallo ich habe hier die Lösung einer Aufgabe von Mechanik zu der ich allerdings noch Frage.

Aufgaben teil (a) ist klar, nur b) ist mir noch unklar!
zu b)
Warum werden die Punkte von einanderabgezogen und durch ihren Betrag geteilt? Sind das villeicht Ortsvektoren? Was geschieht sozusagen genau bei b, speziell wieso ziehe ich die Punkte einander ab? Woran hätte ich in der Aufgabe erkennen müssen dass ich das so Hand habe ?

Allgemein weiß ich ( wenn ich falsch liege , dann korriegiert mich bitte), dass wenn ich eine Kraft in ihre Komponenten zerlegt drückt man das so aus, dass man
F in seine x und y Anteile zerlegt, dabei ist F sozusagen die resultierende aus x und y.
Demnach ist wäre F = Fx + Fy wobei z.B. Fx = F1*ex zerlegt wird , sozusagen die länge (ein Skalar) mal der Richtung (dem Einheitsvektor) z.B 2*(34 ) , wenn ich nun sozusagen keine exakten koordinaten habe, dann wird aus den komponenten des Einheitsvektors  sinus oder kosinus mal den skalar (der Hypotenuse) um die Strecken anzugeben ( wie in c) Wenn ich nun den vektor seine komponenten durch seinen eigenen betrag teile wie in Aufgabe b) dann kürzt sich sozusagen die vorher multiplizierte länge wieder herraus und ich bekomme den einehitsvektor mir der  länge 1 richtig, also deswegen teilt man bei b durch den Betrag um den verlangten Einheitsvektor zubekommen  ?


Besten Dank, Gruß Paul!

hier die Aufgabe & Lösung:Bild Mathematik





von

Die Koordinaten der Punkte sind doch exakt mit Zahlenwerten gegeben.

Im übrigen bewegt sich das Problem im dreidimensionalen Raum!

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...